Händedesinfektion

Chirosyn Händedesinfektion - Viruzid & rückfettend
Gebrauchsfertig



Alkoholisches Einreibepräparat für die hygienische und chirurgische Händedesinfektion.
Wirkt gegen Bakterien (inkl. Tuberkulose-Bakterien), Hefepilze und alle Viren (viruzid, d.h. gegen behüllte Viren inkl. Hepatitis-B-, Hepatitis-C-Viren und HIV sowie unbehüllte Viren wie Adeno-Viren, Polyoma-Viren SV 40, Noro-Viren und Polio-Viren).
VAH- und RKI-gelistet (Wirkungsbereich A + B). ÖGHMP-Expertisenverzeichnis. IHO Viruzidie-Liste. Geprüft gemäß EN 1500, EN 12791, EN 13727, EN 13624, EN 14348, EN 14476 sowie DVV/RKI-Leitlinie.
Geeignet für behördlich angeordnete Desinfektionen gem. § 18 IfSG bei Ausbrüchen.
Einwirkzeit für die hygienische Händedesinfektion 30 Sek., für die chirurgische Händedesinfektion sowie Virusinaktivierung 1,5 Min.
Enthält hautpflegende und fettende Substanzen.
Dermatologisch geprüft – sehr gute Hautverträglichkeit, auch bei häufiger und regelmäßige Anwendung.
10 x 1-l-Flaschen im Karton
Art.-Nr.: N.C15.55.10.01 20 x 500-ml-Flaschen im Karton
Art.-Nr.: N.C15.35.20.01 30 x 150-ml-Flaschen im Karton
Art.-Nr.: N.C15.21.30.01

Fragen Sie uns nach weiteren Präparaten des oro® Hygienesystems:
Instrumentendesinfektion · Desinfektion von Flächen und Inventar · Desinfektion und Pflege von Händen und Haut · Spezialanwendungen

Chirosyn Händedesinfektion - Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten als Wirkstoffe 56,7 g Ethanol 96% (v/v) und 10 g 1-Propanol. Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser, Propylenglykol, Butan-1,3–diol, Glycerol, 2-Butanon, Phosphorsäure 85 %, Lanolin-poly(oxyethylen)-75, Parfum fresh. Anwendungsgebiete: Hygienische und chirurgische Händedesinfektion. Gegenanzeigen: Chirosyn Händedesinfektion darf nicht auf den Schleimhäuten und offenen Wunden angewendet werden. Bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe darf Chirosyn Händedesinfektion nicht angewendet werden. Nebenwirkungen: Insbesondere bei mehrfacher Anwendung kann es zu Irritationserscheinungen der Haut (z. B. Austrocknung, Schuppung, Rötung, Spannung, Juckreiz) und bei hochfrequenter Anwendung auch zu weiter gehenden Hautreizungen mit oberflächlichen Defekten kommen. Das Ausmaß und der Schweregrad dieser Erscheinungen hängen direkt mit der Häufigkeit der Anwendung und der Durchführung angemessener Hautpflegemaßnahmen zusammen. Bei dem ersten Auftreten von Irritationserscheinungen sind die Hautpflegemaßnahmen zu intensivieren. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation aufgeführt sind. Hinweise: Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller: orochemie GmbH + Co. KG, Max-Planck-Straße 27, 70806 Kornwestheim.