Ausgabe IV/2021

Herbst- und Winterzeit ist Grippezeit

Die Grippe (Influenza) ist eine Erkrankung der Atemwege, die im Gegensatz zu einer Erkältung den gesamten Körper betrifft. Es wird die Schleimhaut der Atemwege angegriffen und das Eindringen anderer pathogener Erreger erleichtert. Weil die Influenzaviren bei niedrigen Temperaturen und in trockener Luft stabiler sind, tritt die Grippe (Influenza) regelmäßig im Herbst und Winter auf. Die Influenzaviren sind sehr ansteckend. Deswegen ist die Einhaltung der Maßnahmen zur Prävention sowie zur Hygiene und zum Schutz sehr wichtig.


Der Erreger
Die Grippe (Influenza) ist eine Erkrankung, die durch Influenzaviren verursacht wird. Diese werden in die Typen A, B und C unterteilt. Die Viren sind behüllt. Für den Menschen sind die saisonal auftretenden Influenza-A- und -B-Viren besonders relevant.

Die Übertragungswege
Die Übertragung von Influenzaviren erfolgt meist durch das Einatmen von infizierten Partikeln (Tröpfcheninfektion beim Husten und Niesen). Auch über die Hände sowie verunreinigte Gegenstände werden die Influenzaviren weitergereicht.

Maßnahmen sind u. a.
·  Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die jährliche Impfung vor allem für Risikogruppen, dazu gehören Personen ab 60 Jahren, chronisch Kranke, Schwangere, medizinisches Personal sowie Personen, die Risikogruppen gefährden können. Die Stammzusammensetzung der Impfstoffe muss jedes Jahr an die aktuelle Situation angepasst werden, da sich die im Umlauf befindlichen Viren verändern.
·  Händehygiene einhalten. D. h. Hände regelmäßig desinfizieren bzw. waschen.
·  Flächen mit einem Desinfektionsmittel (Wirkungsspektrum mindestens „begrenzt viruzid“) desinfizieren.
·  Bei Grippewellen nach Möglichkeit Händeschütteln meiden und Abstand zu niesenden oder hustenden Personen halten.
·  Die Schleimhäute von Augen, Nase und Mund so wenig wie möglich mit den Händen berühren.
·  Erkrankte, Angehörige, Besucher und Personal in Gesundheitseinrichtungen über die Krankheit, Übertragungswege und notwendigen Hygienemaßnahmen, wie z. B. beim Husten und Niesen den Mund und die Nase möglichst mit der Ellenbeuge bedecken, informieren.
·  Betroffene Patienten/Heimbewohner möglichst im Einzelzimmer mit eigener Nasszelle unterbringen. Bei Ausbruchssituationen ist eine Kohortenisolierung möglich.
·  Vor Betreten des Patienten-/Bewohnerzimmers ist es erforderlich, dass die Beschäftigten einen Schutzkittel, Einmalhandschuhe sowie Mund-Nasen-Schutz anlegen. Bei Tätigkeiten mit Gefahr der Exposition gegenüber Tröpfchen und Aerosolen werden zusätzlich eine Schutzbrille und Atemschutz (FFP2-Maske) angelegt. Bei Verlassen des Zimmers wird die persönliche Schutzausrüstung dort belassen bzw. geeignet entsorgt.

Meldepflicht gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG)
Dem Gesundheitsamt muss gemäß § 7 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) nur der direkte Nachweis von Influenzaviren, soweit er auf eine akute Infektion hinweist, namentlich gemeldet werden.

Übrigens, laut TRBA 462 Punkt 3.2 werden die Influenzaviren der Risikogruppe 2 zugeordnet. Daher gelten auch alle Schutzmaßnahmen der Schutzstufe 2. Hinweis: Es gibt auch Influenzaviren, wie z. B. das Virus der Spanischen Grippe, die der Risikogruppe 3 zugeordnet werden.

Weitere Informationen:

Checkliste für Hygieneaufgaben „Hygienemaßnahmen bei Grippe (Influenza)“ auf www.orochemie.de unter Service/Checklisten für Hygieneaufgaben.
Krankheitserreger von A - Z mit wirksamen Desinfektionsmitteln auf www.hygienewissen.de unter Informationen/Krankheitserreger von A - Z mit wirksamen Desinfektionsmitteln.


Neues von orochemie


B 3 Wischdesinfektion – Bei Ausbruchsgeschehen & Clostridioides (Clostridium) difficile

Reinigung und Desinfektion von Oberflächen nicht invasiver Medizinprodukte und sonstigen Flächen aller Art.
Eignet sich für den Einsatz in allen Risikobereichen, in denen neben breiter mikrobiologischer Wirksamkeit hohe Anforderungen an das Umweltverhalten und die Anwenderfreundlichkeit eines Flächendesinfektionspräparates gestellt werden.
Geprüfte Wirksamkeit mit breitem Wirkungsspektrum gegen Bakterien, Pilze, Sporen (C. difficile) und alle Viren (viruzid gegen behüllte und unbehüllte Viren).
Gute Materialverträglichkeit – kann auch bei Problemwerkstoffen, wie z. B. Acrylglas, eingesetzt werden.
Kostensparend durch niedrige Anwendungskonzentration.
VAH-Liste, RKI-Liste (Wirkungsbereich A + B),
IHO-Desinfektionsmittelliste.
Verfügbar in 60 x 40-g-Beuteln.
Folgende Dosierungen und Einwirkzeiten bei C. difficile
(EN 17126):
1 % – 120 Min.
2 % – 60 Min.



Verbesserte Einwirkzeit
bei C. difficile



Desinfektionsmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

www.orochemie.de

Lösung des Kreuzworträtsels aus Newsletter Ausgabe III/2021

Hier die Antworten:
1) Fliesen 2) Sanitärreiniger 3) Reinigung 4) Ablagerungen
5) Hygiene

Das Lösungswort lautet: Säure

Checklisten für Hygieneaufgaben

Möchten Sie wissen, welche Hygienemaßnahmen bei bestimmten Krankheitserregern zu ergreifen sind? Nutzen Sie unsere Checklisten für Hygieneaufgaben auf www.orochemie.de unter Service/Checklisten für Hygieneaufgaben.

Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2022!

Wir wünschen Ihnen einen guten Jahreswechsel und bedanken uns für Ihr Vertrauen in diesem Jahr. Sehr gerne stehen wir Ihnen 2022 wieder zur Seite!

Vom 24. − 31.12.2021 machen wir Betriebsferien. Ab dem 03.01.2022 stehen wir Ihnen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Übrigens, bevorraten Sie sich rechtzeitig vor den Festtagen! Bestellungen, die bis zum 21.12.2021 bei orochemie eingehen, werden noch vor Weihnachten abgewickelt. Bestellungen, die danach eingehen, werden Anfang Januar 2022 bearbeitet.

  Ausgabe als PDF zum Herunterladen bzw. Ausdrucken




Nutzen Sie diese Fachinformation zur Ergänzung Ihres Hygieneplans (u. a. Kap. Sondermaßnahmen beim Auftreten bestimmter Infektionskrankheiten) oder als Thema für Schulungen und Teambesprechungen.


Sie haben Fragen?
Kontakt unter:


Telefon: 07154 1308-46 oder -62
Fax: 07154 1308-40 oder -42
E-Mail: info@orochemie.com


orochemie-Neuigkeiten – jetzt auch unter


orochemie GmbH + Co. KG orochemie GmbH + Co. KG

orochemie GmbH + Co. KG · Max-Planck-Straße 27 · D-70806 Kornwestheim
E-Mail: info@orochemie.com · www.orochemie.de · www.hygienewissen.de
Amtsgericht Stuttgart HRA 201527 · Persönlich haftende Gesellschaft: Orochemie · Verwaltungsgesellschaft m.b.H. · Amtsgericht Stuttgart HRB 200833 · Geschäftsführer Christian Pflug, Rüdiger Eppler


Mail-Newsletter: Ihre E-Mail-Adresse befindet sich in unserer Datenbank. Somit erhalten Sie regelmäßig unseren Newsletter zu aktuellen Themen der Desinfektion und Hygiene unverbindlich und kostenlos. Es freut uns, wenn Sie den Inhalt interessant finden.

Sollten Sie jedoch in Zukunft keine weiteren Newsletter bekommen wollen, dann geben Sie uns bitte kurz Rückmeldung per E-Mail (klick). Ihre Adresse wird damit aus unserer Datenbank gelöscht.

orochemie im Internet : www.orochemie.de | app.orochemie.de | www.hygienewissen.de | www.hygienesystem.de